• Kleidung verkaufen und Erlös dem eigenen Verein spenden

    Schafft doch mal wieder etwas Platz in eurem Kleiderschrank und sammelt gleichzeitig durch den Verkauf nicht mehr benötigter Kleidung und Schuhe Geld für euren Verein.

    Wem Flohmarkt und Secondhand-Shop zu aufwendig sind, kann seiner gebrauchten Kleidung inzwischen auch auf zahlreichen Online-Plattformen zu einer 2. Chance verhelfen. Ob ihr euch dabei für die klassische Online-Auktion, den Direkt-Verkauf oder den Kleider-Tausch entscheidet, bleibt euch überlassen. Der Textilverkauf kann sowohl durch Einzelaktionen als auch durch gemeinschaftliche Vereinsarbeit Geld in die Kasse spülen.

    Zunächst solltet ihr euch entscheiden, ob ihr eure Kleidung versteigern oder zu einem Festpreis verkaufen möchtet. Versteigerungen wie bei eBay bedeuten insgesamt etwas mehr Aufwand, können aber bei guter Nachfrage einen passablen Preis erzielen. Ankauf-Portale bieten euch Festpreise für bestimmte Marken oder Kleidungsarten. Hier zählt eher das Prinzip der Masse – je mehr dort verkauft wird, desto mehr Geld erzielt ihr.

    Das Geld für eure verkauften Waren gelangt zunächst auf ein Privatkonto. Dieses könnt ihr nun dem Förderverein eurer Schule oder eurem Sport-Verein spenden.


    Im Verein Kleidung sammeln und verkaufen

    Startet in eurem Verein eine große Kleider-Sammelaktion. Besonders eignet sich ein solches Vorhaben zur Frühjahrs- oder Herbstzeit, wenn der Schrank oft sowieso wegen der Sommer- und Wintermode umsortiert wird. Auch im jeweiligen Familien- und Freundeskreis kann nach nicht mehr gebrauchten Schrankhütern gefragt werden. Nun könnt ihr die Kleidung in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit sortieren und gegebenenfalls fotografieren, um sie anschließend auf den jeweiligen Plattformen zu verkaufen. Der Verkaufs-Erlös geht dann natürlich wieder als Spende auf das Konto des Vereins.

  • Wir stellen euch fünf Ankauf-Portale vor:

    EbayBeim größten und bekanntesten Online-Auktionshaus lohnt es sich – gerade auch für Eltern, deren Kinder rasend schnell aus ihren Sachen herauswachsen - Kleidung in Paketen anzubieten (Suchbegriff: Kleiderpakete). Inzwischen erleichtern ein vereinfachtes Verkaufs-Formular sowie die eBay-App für das Smartphone das Einstellen der Auktionsangebote erheblich. Der Verkaufserfolg ist jedoch stark von der Qualität der Fotos und der Beschreibung abhängig. Weiterer Nachteil: Es fallen Gebühren für das Einstellen und eine geringe Provision für ein verkauftes Produkt an. Beachtet also eBay-Ankündigungen, bei denen das Online-Auktionshaus das Einstellen für einen oder mehrere Tage kostenfrei anbietet. Eine weitere kostenlose Alternative sind außerdem eBay Kleinanzeigen.

    Tipp: eBay ist ein Partnershop von Schulengel.de - Charity-Shoppen erklärt die Möglichkeit!

    Fazit: Für den Einzelkleidungs-Verkauf inzwischen eher weniger geeignet.Lohnend ist vor allem der Verkauf von Bekleidungspaketen.

     

    Logo MamikreiselDie Online-Kleiderbörse Kleiderkreisel hat sich dem „stilvollen Kampf gegen Verschwendung“ verschrieben. Die eigene Kleidung kann auf dieser Plattform verkauft, getauscht oder verschenkt werden. Gebühren fallen keine an. Nach der Registrierung können die ehemaligen Lieblingsstücke fotografiert, beschrieben und hochgeladen werden. Dann heißt es abwarten und schließlich mit einem interessierten Mitglied die Versandmethode, Bezahlung und alles weitere auszumachen. Für Eltern lohnt sich außerdem der Klick zum Pendant Mamikreisel, bei dem gebührenfrei Kinder- und Babykleidung verkauft und getauscht werden kann.

    Fazit: Gute, einfache und nachhaltige Möglichkeit für den Online-Kleidungs-Verkauf und –Tausch.

     

    Logo MomoxDer Branchenriese des Buch- und Medien-Ankaufs bietet inzwischen auch den Aufkauf von Bekleidung und Schuhen an. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie beim bereits bekannten Bücherverkauf. Statt der ISBN-Nummer gibt der Nutzer in eine Such-Maske einfach die jeweilige Marke des Kleidungsstückes ein und erhält dann sofort ein Festpreis-Angebot. Wenn alles eingegeben wurde, geht die Kleidung in den Versand zu Momox. Die Versandkosten werden übernommen. Die Überweisung erfolgt durch Momox nach Erhalt und Prüfung der Ware nach etwa einer Woche auf das von Ihnen angegebene Konto.

    Tipp: Momox ist ein Partnershop von Schulengel.de - Charity-Shoppen erklärt die Möglichkeit!


    Fazit:
    Einfache und unkomplizierte Abwicklung. Bei einer Abnahme von ca. 1000 Marken sollte sich fast jedes Secondhand-Stück noch in etwas Geld umwandeln lassen.
  • textil-ankaufMädchenflohmarkt ist eine Kombination aus Ankaufs- und Verkaufsportal. Nutzerinnen und Nutzer können selbst entscheiden, ob sie ähnlich wie bei eBay und Kleiderkreisel ihre Textilien, Handtaschen und Schuhe zu einem Festpreis selbst einstellen oder den so genannten "Concierge Service" nutzen. Bei Letzerem schickt ihr einfach eure zu verkaufenden Sachen mit euren Wunsch-Preisvorstellungenan kostenlos an das Portal und lasst die Stücke verkaufen. Für jedes verkaufte Teil gehen 60% des Verkaufserlöses an euch. Stellt ihr eure Kleidung selbst ein erhält Mädchenflohmarkt 10% des verkauften Artikelpreises. Die Versandkosten trägt beim Selbstverkauf der Verkäufer.

    Fazit: Die Möglichkeit selbst zu entscheiden wie der Verkauf erfolgen soll ist angenehm und nutzerfreundlich.Weiterer Pluspunkt: Große User-Community.

    KleiderkorbZum Stöbern, Verschenken, Tauschen und Verkaufen lädt das Portal kleiderkorb.de ein. Ähnlich wie bei kleiderkreisel.de gilt hier das Prinzip: die Website stellt die Plattform, den Handel wickeln die Mitglieder unter sich ab. Nutzer können direkt nach der Registrierung Ihre Kleidung nebst Foto und Artikelbeschreibung hochladen. Die Sachen können ebenso untereinander getauscht oder sogar einfach verschenkt werden. Versand und Bezahlung handeln die User untereinander selbst aus.

    Fazit: Lädt zum Stöbern ein und ist unkompliziert in der Abwicklung.



    • Die meisten Anbieter nehmen nur saubere und frisch gewaschen Kleidung ohne Flecken, Löcher oder Tierhaare entgegen.

    • Auf Plattformen wie ebay oder Kleiderkreisel sollte auf etwaige Mängel hingewiesen werden.

    • Verwendet auf das Fotografieren und Beschreiben der Ware bei ebay und Kleiderkreisel ruhig etwas mehr Zeit, denn ansprechende Bilder und genaue Produktbeschreibungen erhöhen die Chancen auf einen guten Verkaufspreis erheblich.

     

    Kleidung verkaufen

 

1 Kommentare
  1. Michael Staffa
    6. Juli 2017 at 14:51
    antworten

    Schon mal darüber nachgedacht, was alles (vermeintlich wertloses) sinnlos und unnütz daheim einstaubt? Und das nicht nur bei Euch, sondern auch bei Vereinsmitgliedern, Freunden, Nachbarn, Großeltern, etc.? Schon mal darüber nachgedacht, das alles zu sammeln, gemeinsam zu verkaufen und vielleicht sogar noch eine kleine Spende für die Hilfe beim Entrümpeln zu erhalten? Ihr könnt euch gezielt die wertvolleren Dinge als Spende bringen lassen oder Unterstützung beim Entrümpeln gegen Spende anbieten, oder beides. Am besten überlegt Euch, wie Ihr für eure Zielgruppe ein echtes Problem löst, z.B. ein übervoller Keller eures Nachbarn, oder die Großeltern, die vielleicht eure Klassenfahrt zahlen wollen aber wenig Geld haben, jedoch viel Zeug auf dem Dachboden :-) Nicht nur Kleider und Bücher lassen sich gut online Verkaufen, sondern auch Elektronikgeräte, Smartphones, Laptops, Computer, Tablets, etc. Selbst kaputte Geräte wie hochwertige Smartphones mit Displayschaden lassen sich noch als defekte Geräte bei eBay weiterverkaufen oder ggf sogar selbst reparieren und damit im Wert deutlich steigern. Was immer viel Geld bringt sind echter Gold- und Silberschmuck, der nicht mehr getragen wird. Dieser kann als Sammlerstück bei eBay verkauft werden oder zum Schmelzpreis bei der Scheideanstalt (www.scheideanstalt.de). Diese kauft auch Elektronikschrott wie Computerplatinen, CPUs, Arbeitsspeicher und alte, defekte Handys an. Kupfer, Zinn, Zink, Bleibatterien, etc. sind jedoch beim örtlichen Schrotthändler besser aufgehoben und bringen dort gutes Geld. Nicht zu vergessen sind auch guterhaltene Dinge aus den 70er Jahren, Korbmöbel, Sammlerstücke, Möbel, Haushaltsgeräte, und so weiter........ Spannend kann das einstellen und der Verkauf der Dinge bei eBay auch gemeinsam mit Jugendlichen sein, die damit viel über das richtige Präsentieren von Waren, Marketing, Texterstellung, verlässlicher Versand, Kundenkontakte, Reklamationsbearbeitung und vor allem den Umgang mit Geld und den Wert der Dinge lernen können. Und gemeinsam macht sowieso alles viel mehr Spass :-) Ein paar Tipps: - Viele Infos zum Verkauf über eBay findet ihr direkt bei eBay - Überlegt euch vorher, ob ihr als Privatperson oder gewerblich, Verein,.. verkaufen wollt - Stellt die Artikel so ein, dass die Artikellaufzeit lange genug ist (besonders bei Sammlerartikeln die selten sind) und die Auktion dann ausläuft, wenn eure Zielgruppe gerade online ist. Bei Verkauf an Privat liegt das Auktionsende am besten Sonntags am späten Nachmittag, da hier statistisch die besten Chancen auf einen guten Verkaufspreis erzielt werden. - Achtet darauf, wann eure Zielgruppe es wirklich braucht und auch Geld hat um eure tollen Sachen auch zu kaufen. Also teuren Schmuck zum Monatsanfang / Mitte, wenn das Gehalt kommt, oder gebrauchte Artikel eher zum Monatsende, wenn Geld knapp ist und viele sparen wollen. Genau so bitte keine Osterartikel zu Weihnachten oder Wintersportsachen im Hochsommer. ;-) - Das wichtigste zum Schluss: GUTE Bilder, korrekte und aussagekräftige Beschreibung sowie gute Präsentation in der richtigen Kategorie sind hier bares Geld wert! Dann mal viel Spaß bei eurer Entrümpelungsspendenaktion und viel Geld für Eure Vereinskasse oder die nächste Klassenfahrt :-)

Schreibe einen Kommentar