• Kuchen, Kekse und Waffeln werden an einem bestimmten Tag und Ort gegen eine Spende angeboten.

    Mit Hilfe von Eltern werden verschiedene Kuchen u.a. gebacken und zu einem vorher angekündigten Termin  an einem bestimmten Ort verkauft. Sehr gut können hier die Kinder selber bei dem Verkauf mitmachen.  Ein Kuchenbasar gelingt dann gut, wenn möglichst viele verschiedene Kuchen angeboten werden. Findet der Kuchenbasar z.B. während der Schulzeit in den großen Pausen statt, sollte Eltern der Termin vorher mitgeteilt werden, damit die Kinder Kuchengeld dabei haben. Für die Verkäufer ist eine bereits vorhandene Wechselgeldkasse von Vorteil.

    Kuchenbasare eignen sich auf allen großen Festen, aber auch während der Schulzeit, z.B. in den großen Pausen. Gut ist es auch, wenn man neben dem Kuchenbasar eine Information anbietet, für was das Geld gesammelt wird. Kuchenkäufer (sprich Spender), möchten immer gerne wissen, wofür das Geld verwendet wird. Möglicherweise zahlen sie dann sogar mehr Geld für den leckeren Kuchen!

  • Zum Erfolg eines Kuchenbasares trägt nicht nur der leckere Kuchen bei, sondern insgesamt eine kleine aber gute Vorbereitung: Wie erfahren Eltern davon? Wer ist bereit einen Kuchen zu spenden? Haben die Kinder am Tag des Kuchenverkaufes ausreichend Kleingeld dabei? Gibt es eine Wechselgeldkasse für die Kuchenverkäufer? Wie sieht der Stand aus? Wie die Plakate zur Ankündigung? Und auch: Für was soll den gesammelt werden? Es ist immer gut, wenn man den künftigen Spendern - in diesem Fall den Kuckenbäckerinnen und dann auch den Kuchenkäufern erzählt, wofür man die Spenden benötigt. Entsprechend ist es auch schön, nach dem erfolgten Kuchenbasar eine Dankeschön auszusenden.

    Damit wir Sie bei der Vorbereitung unterstützen können, haben wir alle wichtigen Details in einer Checkliste zusammengefügt. Mit Hilfe dieser Checkliste können Sie bequem alles erledigen, ohne wichtige Details zu vergessen.

  • Der perfekte Kuchen für den Kuchenbasar krümelt nicht zu sehr und lässt sich ohne Kuchengabel direkt aus der Hand oder der Serviette essen. Er ist auch nach einem langen, heißen Tag auf dem Kuchenbuffet noch top in Form (Finger weg von Sahneschnitten und Buttercremetorten, die laufen in der Hitze schnell davon und müssen aus Hygienegründen vor Ort gekühlt werden!). Seien Sie nicht zu kreativ - raffinierte neue Kuchenkreationen stehen beim Kuchenbasar oft noch unangetastet auf dem Büffet, wenn vom schlichten Streuselkuchen schon lange nur noch ein paar Krümel übrig sind. Und natürlich soll er super schmecken: Am besten so gut, dass die anderen Mütter nach dem Kuchenbasar zu Ihnen kommen und Sie nach dem Rezept fragen.

    Wichtig ist auch die Form des Kuchens: Eine Kastenform beispielsweise lässt sich leicht in gleich große Stücke schneiden, bei einem "tollen Lokomotiv-Kuchen" ist es schon schwieriger.

  • Tipp 1: Der Kuchenstand
    Das Auge isst mit. Dieser Spruch gilt auch schon für die Art und Weise, wie die Kuchen präsentiert werden. Sorgen Sie für eine Tischdecke, farblich passende Servietten, schöne Namensschílder für die Kuchen und was Ihnen sonst noch einfällt, um einen Tisch zu schmücken. Ihre Kuchen sind einzigartig, hausgemacht und ein ganz besonderer Leckerbissen. Präsentieren sie die Kuchen so schön wie möglich – so wirkt der Kuchentisch noch einladender!

    Tipp 2: Anreiz zum Kauf der leckeren Kuchen
    Wie kann man noch den Spaß und die Unterhaltung beim Kuchenverkauf erhöhen? Geben Sie den Kuchen besondere Fantasienamen oder überlegen Sie, welche Verkleidungen für die Verkäufer passend wären (Halloween als Hexe, Weihnachtsbasar als Engelchen usw.).

  • Der Kuchenbasar ist auf Dorffesten so unverzichtbar geworden wie die Hüpfburg. Auch Vereine , Schulen und Kindergärten bessern damit ihre Kassen auf. Doch was kaum einer weiß, auch der Kuchenbasar unterliegt den Gesetzen der Lebensmittelüberwachung. Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Dresden hat dazu ein Merkblatt herausgebracht für alle, die es genauer wissen wollen. Hier finden Sie wichtige Hinweise zur Art der Lebensmittel, Lagerung und Hygienevorschriften.
  • Waffeln-460

    Waffeln

    Geht immer!

    Zum Rezept
    Schoko-Kirschkuchen

    Schoko-Kirschkuchen

    Geht schnell

    Zum Rezept
    Weihnachtskekse-Engel460

    Kekse

    Mürbeteigkekse in jeglicher Form

    Zum Keks-Rezept
    Zitronen-Möhren-Muffins1

    Zitronen-Möhren-Muffins

    Nicht zu süß

    Zum Rezept

3 Kommentare
  1. Alex
    9. Januar 2015 at 11:43
    antworten

    bei uns läuft der kuchenbasar auch immer super, am besten sind bei uns kleine "handkuchen" wie Muffins oder ähnliches. ich schaue nur gerade auch nach alternativen,denn Eltern sind bei uns langsam etwas gelangweilt von ständigem kuchenbasar :) ich schau mich bei euch gleich mal um :)

    • Nicole Erdmann
      9. Januar 2015 at 13:54
      antworten

      Hallo Alex, vielen Dank für dein Feedback. Gern kannst du uns eure Lieblingsrezepte oder einen durch euch besonders erfolgreich durchgeführten Kuchenbasar als Erfolgsgeschichte an info@schulengel.de zur Veröffentlichung schicken. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung eurer Spendenideen und viel Freude beim Entdecken unserer Seite. Viele Grüße, Nicole / Team Spendenideen.de.

  2. Trixi Bücker
    5. Juni 2014 at 15:06
    antworten

    Kuchenbasar geht immer besonders gut in Verbindung mit einem Flohmarkt - die Standbeschicker bringen die Torten mit und sorgen in eigenem Interesse für reichlich Werbung, so dass der Kuchen dann auch verkauft wird :-)! Klappt in der Paderborner KiTa Römerstraße seit Jahren bestens, einmal im Herbst und einmal im Frühjahr.

Schreibe einen Kommentar